Pflegedienst Koxholt schützt mit ALMAS INDUSTRIES sensible Kundendaten

Fotonr.: 52249928 © Katarzyna Białasiewicz/123RF Standard-Bild
Ein Pflegedienst ist mit äußerst persönlichen Belangen der Kunden betraut – Diskretion und Schutz der Kundeninformationen ist daher Pflicht | Fotonr.: 52249928 © Katarzyna Białasiewicz/123RF Standard-Bild

Bei manchen Unternehmen ist die Notwendigkeit von Sicherheitssystemen auch für den Laien auf Anhieb erkenntlich – beispielsweise, wenn wertvolle beziehungsweise bei Dieben beliebte Waren gelagert werden, wie etwa bei einem Juwelier oder einer Apotheke. Bei anderen erschließt sich der Sicherheitsbedarf gegebenenfalls erst auf den zweiten Blick – wie womöglich im Fall eines Pflegedienstes. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch offensichtlich, dass in diesen Räumlichkeiten gleich mehrere sicherheitsrelevante Details des Schutzes vor Unbefugten bedürfen. Beim Kölner Pflegedienst Koxholt war man sich dieses Umstandes bewusst – und nahm aus diesem Grund die Dienste von ALMAS INDUSTRIES in Anspruch. Aus Verantwortung beispielsweise für datenschutzrechtlich relevante Kundendaten wurde ein biometrisches Zutrittskontrollsystem sowie eine Einbruchmeldeanlage in den Geschäftsräumen installiert.

Bei einem Pflegedienst gilt es, die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten

Ein Pflegedienst ist mit äußerst persönlichen Belangen der Kunden betraut – Diskretion zählt daher zu den obersten Verpflichtungen eines derartigen Dienstleisters. Zum Schutz der hochsensiblen Kundeninformationen, zu denen neben Patientendaten auch Original-Rechnungen sowohl in digitaler als auch analoger Form gehören, war für den Pflegedienst Koxholt ein entsprechendes Sicherheitssystem unerlässlich. Nicht zuletzt werden auch die Schlüssel zu den Wohnungen bzw. Häusern der Patienten in den Geschäftsräumlichkeiten gelagert. Mit dem zu all deren Sicherheit installierten Zugangskontrollsystem und der Einbruchmeldeanlage von ALMAS INDUSTRIES kamen alle Beschäftigten des Hauses direkt einwandfrei zurecht:

„Von Anfang an war alles sehr einfach zu verstehen, wir mussten uns nicht erst aufwendig einarbeiten.“

Auch, als ein kleines Problem auftauchte, war man mit dem Lösungsansatz des Sicherheitsspezialisten äußerst zufrieden:

„Anfangs gab es keine Funktion für Windows basierte Systeme, somit konnte ich als einzige im Haus das System nicht verwenden. Zum Glück wurde das aber weiterentwickelt, und jetzt ist alles perfekt!“

Kontrolloptionen des Systems von ALMAS INDUSTRIES via Smartphone besonders geschätzt

Besonders zu schätzen weiß die Geschäftsführung beim Pflegedienst Koxholt die Option, für die biometrische Zutrittskontrolle via Fingerabdruckscanner die Fingerabdrücke mehrerer Personen einspeichern zu können. Und auch ein weiteres technisches Highlight hat im Hause Koxholt seine Anhänger gefunden: die komfortable Möglichkeit, die Fernüberwachungsanlage per Smartphone ein- und ausschalten zu können.

Sie denken über eine neue Sicherheitslösung für Ihr Unternehmen nach? Dann nutzen Sie den kostenlosen und unverbindlichen Beratungsservice von ALMAS INDUSTRIES zu den Themen Fernüberwachung, Einbruchschutz und weiteren Sicherheitsmaßnahmen für Ihr gewerbliches Objekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.